18.07.2016

sky-Supermarkt und Landesfußballverband suchen den Superdribbler


Auf dem Superdribbler-Parcours geht es um Geschwindigkeit. Gesucht werden die schnellsten Dribbler in Mecklenburg-Vorpommern.

Die NORDOST-Tour des Wettbewerbs "sky-Markt sucht den Superdribbler" startet in Kürze mit insgesamt elf Stadtfinals in Mecklenburg-Vorpommern. Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (LFV M.-V.) unterstützt seinen offiziellen Ernährungspartner auf der Suche nach den schnellsten Dribblern im Land.

Der Wettbewerb "Deutschland sucht den Superdribbler", bei dem die besten Fußball-Dribblerinnen und -Dribbler Deutschlands gesucht werden, läuft bereits auf Hochtouren. In 120 deutschen Städten finden 2016 Qualifikationsmeisterschaften statt, bevor es im November zum großen Deutschland-Finale im Europa-Park Rust kommt.

Nach 14 erfolgreichen Stadtfinals in Schleswig-Holstein und einem Regionalfinale NORD auf der Kieler Woche, steht in Kürze erneut unter dem Namen "sky-Supermarkt sucht den Superdribbler" die Tour in Mecklenburg-Vorpommern an elf weiteren sky-Supermarkt-Standorten an.

Unterstützt von Müller Milch und Intersport, macht der Dribbling-Parcours von sportstation ab September Station in Torgelow, Usedom (Ahlbeck), Rostock, Gadebusch, Güstrow, Ribnitz-Damgarten, Wittenburg, Waren, Neubrandenburg, Ludwigslust und Schwerin. In Torgelow fällt am 8. September der Startschuss der umfangreichen Tour. Im Oktober findet zum Abschluss das Regionalfinale NORDOST in Rostock statt.

Bei den elf Stadtfinals des Wettbewerbs „sky-Supermarkt sucht den Superdribbler“ im Nordosten können sich die Dribblerinnen und Dribbler für das große Regionalfinale NORDOST qualifizieren. Dazu werden die Fußballerinnen und Fußballer in verschiedenen Altersstufen (G-, F-, E-, D-, C-, B-, A-Jugend sowie Damen und Senioren) gemessen. Die Top 4 aus jeder Altersklasse / Mannschaft reisen zum Regionalfinale. Von dort geht es dann für die Schnellsten aller Altersstufen Ende des Jahres weiter zum großen Bundesfinale im Europa-Park Rust, dem am meisten besuchten Freizeit- und Themenpark Deutschlands.

Trikotsätze für teilnehmende Mannschaften

Alle Vereine, die mit mindestens 18 Vereinsmitgliedern bei einem der Stadtfinals von "sky-Markt sucht den Superdribbler" an den Start gehen, erhalten einen kostenlosen Trikotsatz für eine Mannschaft (13+1).

Schnupperkurs in Prora und auf der Hanse Sail

Wer sich zuvor schon mal auf dem Dribbling Parcours von sportstation versuchen möchte, kann dies am 23./24. Juli im Rahmen des Bundesfinales der Fair-Play-Soccer-Tour in Prora auf Rügen oder am 13./14. August auf der Hanse Sail in Rostock tun, wo jeweils der Superdribbler-Parcours von sportstation im Rahmen der sky-Supermarkt-Tour als Event-Modul vertreten ist.


Über den Superdribbler von sportstation

Der Superdribbler ist ein computergestützter Sprint- und Laufparcours, der eine genaue Messung verschiedener Laufdaten erlaubt. Bei Aktivierung einer Ampel läuft ein Teilnehmer mit dem Ball am Fuß so schnell wie möglich, entweder links oder rechts herum. Dabei registrieren zwei Lichtschranken vier verschiedene Zeiten (Reaktion, Antritt, Wende und Slalom). Nach dem Lauf erhält jeder Dribbler einen Bon, auf dem seine Laufergebnisse abgedruckt sind. Die Verbesserung der eigenen Werte sowie der Wettbewerb mit Mannschaftskollegen sorgten auch im Hochleistungssport bereits für Motivation und Bewegungsfreude. Mit der Aktion "Deutschland sucht den Superdribbler" startet sportstation nun erneut einen bundesweiten Wettbewerb.

Messi hält den Weltrekord

Lionel Messi, argentinischer Nationalspieler und fünffacher Weltfußballer in Diensten des FC Barcelona, hält bisher den Weltrekord bei der Bewältigung des Dribbling-Parcours mit 5,125 Sekunden. Zwar konnten bei manchen Trainingsläufen schon andere Profi-Fußballer verschiedener Bundesliga-Vereine – wie z.B. Schalke 04, 1 FC Nürnberg oder Werder Bremen – diesen Wert unterbieten, in einem offiziellen Wettbewerb ist Messi bislang aber seit inzwischen 5 Jahren ungeschlagener Rekordhalter.

Alle Informationen, Termine und Austragungsstädte zum Superdribbler gibt es unter www.sky.coop/superdribbler und www.facebook.com/SkyMarkt bzw. auf der Internetseite des LFV M.-V. (www.lfvm-v.de)

Auch Ewald Lienen, Trainer des Zweitligisten FC St. Pauli und früherer Coach des F.C. Hansa Rostock, versuchte sich kürzlich auf dem Superdribbler-Parcours und legte eine Zeit von 6,12 Sekunden vor. Das ist Rekord unter den Bundesliga-Trainern. 

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de