11.09.2015

Spiel und Spaß für die Jüngsten: Der LFV M.-V. zu Gast im Kindergarten


Hatten mit dem runden Leder viel Spaß: 20 Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte "Schwalbennest" in Kritzmow erfreuten sich am Besuch des Landesfußballverbandes.

Mit einer knapp einstündigen Übungseinheit hat der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) etwas mehr als 20 Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte "Schwalbennest" in Kritzmow einen tollen und abwechslungsreichen Sportvormittag beschert. Die drei- bis fünfjährigen Sprösslinge waren mit viel Eifer und Einsatz dabei. Im Vordergrund der Veranstaltung stand gleichwohl der Spaß, und auch den hatten die Kinder zur Genüge.

Hans-Joachim Grahl, Verantwortlicher für den Schulfußball beim LFV M.-V. erklärt den Ansatz der Kita-Besuche: "In erster Linie geht es darum, die Kinder für den Sport zu begeistern. Er fördert ja schließlich die Gesundheit und auch die motorische Entwicklung. Ziel dieser Besuche ist es zudem, die ortsansässigen Fußball- und/oder Breitensportvereine sowie die Betreuungseinrichtungen zusammen und mögliche Kooperationen auf den Weg zu bringen. Letztlich können alle Seiten von derlei Aktionen doch nur profitieren: Die Kinder haben Spaß an der Bewegung, die Kitas können gegebenenfalls ihr Angebot an Sportaktivitäten erweitern und die Vereine könnten auf der Suche nach neuen Mitgliedern und Talenten früh fündig werden."

In Kritzmow sprühten die Kinder nur so vor Energie und versuchten die zahlreichen kleinen Aufgaben und Übungen ihrer beiden "Kurzzeit-Trainer" – neben Hans-Joachim Grahl war DFB-Mobil-Teamer Lars Arnhold vor Ort – bestmöglich umzusetzen. "Bei einigen war dabei schon Talent zu erkennen", zeigte sich Grahl durchaus erstaunt. Weil der Kita "Schwalbennest" und dem benachbarten Hort zuletzt Bälle zum Kicken abhanden gekommen waren, überließ der LFV M.-V. der Einrichtung kurzerhand die 20 im Training benutzen Spielgeräte.

"Vielen Dank für den Besuch. Man hat gesehen, dass die Kinder sehr viel Spaß und Freude hatten", bestätigte Kita-Betreuerin Sigrid Heynatzky abschließend. In einem gemeinschaftlichen Kreis der Kinder verteilt verabschiedeten sich Grahl und Arnhold – zunächst selbst mit einem kräftigen Applaus bedacht – und gaben den Mädchen und Jungen noch ein paar kleine Präsente mit auf den Weg zurück auf den Spielplatz. Und wer weiß: Vielleicht gibt es mit der bzw. dem  einen oder anderen in naher oder später Zukunft ein Wiedersehen auf einem der zahlreichen Fußballplätze in Mecklenburg-Vorpommern.     



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de