05.09.2017

U18 belohnt sich nicht für gute Leistungen


Die U18-Auswahl wurde beim NOFV-Länderpokal in Lindow mit einem Remis und zwei Niederlagen Fünfter. (Foto: NOFV/Flottron)

Die U18-Auswahl des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) ist beim Länderpokal des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) nicht über den fünften und damit vorletzten Rang hinaus gekommen. "Fußball ist natürlich ein Ergebnissport, und das Gesamtresultat ist unter dem Strich erst einmal schlecht", bilanzierte Verbandssportlehrer Lennart Claussen.

Komplett unzufrieden waren Claussen und der verantwortliche Coach Kevin Rodewald mit dem Auftreten der Mannschaft im brandenburgischen Lindow allerdings nicht. "Die Jungs haben das eigentlich ganz gut gemacht und sich ingesamt ordentlich präsentiert", so Claussen. Zum Auftakt konnte man gegen Thüringen einen 0:2-Rückstand noch egalisieren (Endstand 2:2), doch aufgrund von unglücklichen Torwartaktionen und mangelnder Chancenverwertung in den anschließenden Partien gegen Sachsen und zum Abschluss gegen Sachsen-Anhalt (Endstand jeweils 0:1) blieb es der einzige Punktgewinn im Turnierverlauf.

Gesamtsieger mit einer optimalen Ausbeute von neun Zählern und ohne jedes Gegentor wurde Sachsen vor Sachsen-Anhalt (7 Punkte) und Berlin (4).

Im Zeitraum vom 5. - 10. Oktober sind die U18-Junioren dann beim DFB-Sichtungsturnier in Duisburg gefordert. "Das NOFV-Turnier diente letztlich auch als Vorbereitung dafür und abgesehen vom nackten Ergebnis waren wir mit dem, was wir gesehen haben, durchaus einverstanden", sagt Lennart Claussen.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de