11.02.2015

LFV M.-V. würdigt die Leistungen von Ehrenamtlichen


Knapp 40 geladene Gäste wohnten der Auszeichnungsveranstaltung für den Polytan-Ehrenamtspreis des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern am 10. Feburar in Rostock bei.

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. hat am Dienstag zum zweiten Mal den Polytan-Ehrenamtspreis verliehen. Die Sieger der drei ausgeschriebenen Kategorien erhielten im Olymp des Rostocker Hotels Sportforum jeweils einen Scheck über 1.000 Euro. Darüber hinaus wurde der vom Robinson Club Fleesensee gestiftete Sonderpreis mit einem Urlaubsgutschein im Wert von 1.800 Euro vergeben.

"Wir haben großen Respekt vor dem, was die Ehrenamtlichen bei uns im Land so leisten", erklärte Detlef Müller, 1. Vizepräsident und zugleich Ehrenamtsbeauftrager des LFV M.-V, in seiner Eröffnungsrede. Jan Lauterbach, Sales Manager vom LFV-Premiumpartner und dem Ehrenamtspreis-Namensgeber Polytan stellte die enorme Wichtigkeit des Ehrenamtes - nicht nur im Fußball - heraus: "Die ganze Gesellschaft funktioniert nur so. Es zählt der idealistische Ansatz, was jeder Einzelne geben kann und nicht in erster Linie zählt, was er dafür bekommt." Auch Wolfang Remer, Präsident des Landessportbundes in Mecklenburg-Vorpommern, machte deutlich: "Ohne Ehrenamt findet kein Sport statt."

Anschließend wurden die drei Gewinner des Polytan-Ehrenamtspreises ausgezeichnet. In der Kategorie "Junges Ehrenamt" erhielt Stephan Beth vom SV Kandelin für sein langjähriges und nachhaltiges Wirken in seinem Verein von Detlef Müller, Jan Lauterbach und LFV-Präsident Joachim Masuch nicht nur Glückwünsche, sondern auch einen mit 1.000 Euro dotierten Scheck sowie eine Ehrungsurkunde. "Ich lebe für den Fußball. Die Arbeit macht einen Riesenspaß", erklärte Beth sein Engagement. Als aktiver Spieler trainiert er nebenher erfolgreich Juniorenmannschaften und ist unter anderem im Vorstand des SVK aktiv.

Stephan Beth vom SV Kandelin erhielt von Polytan-Sales Manager Jan Lauterbach (li.) und LFV-Vizepräsidenten Detlef Müller (re.) den Polytan-Ehrenamtspreis in der Kategorie "Junges Ehrenamt".

Als "sehr gerührt" zeigte sich Daniele Kullak vom Schweriner SC über ihre Ehrung in der Kategorie von Ehrenamtlichen, die sich rund um den Fußballsport verdient gemacht haben. Und sie gab zu: "Ich bin auch etwas stolz, dass es der Verein auch so sieht." Als Elternvertreterin vermittelt sie zwischen Spielern, Trainern und dem Verein. Sie empfiehlt diese Position auch anderen Clubs: "Es entspannt vieles. Natürlich müssen manchmal auch ein paar Tränen getrocknet werden, aber ich habe immer ein Taschentuch dabei", gab sie einen etwas bildhaften Einblick in ihre Arbeit. Ihre Einstellung zum Thema Ehrenamt lautet kurz und knapp: "Man muss einfach anpacken."

Daniela Kullak ist Elternvertreterin beim Schweriner SC und war gerührt über ihre Auszeichnung, vorgenommen von Jan Lauterbach (li.), LFV-Präsident Joachim Masuch (2.v.li.) und Detlef Müller (re.)

Genau das macht Ingo Hopp seit mehreren Jahrzehten beim Penkuner SV Rot-Weiß. Das brachte ihm die Ehrung in der Kategorie, in der Ehrenamtliche ausgezeichnet werden, die sich mehr als ein Vierteljahrhundert aktiv im Verein engagiert und verdient gemacht haben, ein. In der Bewerbung hieß es, "der Sportplatz ist sein zweites Zuhause." Hopp plauderte etwas aus dem Nähkästchen, seine Begeisterung für den Fußball war für die knapp 40 anwesenden Sponsoren, Partner und Ehrenamtlichen deutlich spürbar.

Ingo Hopp ist ein bekanntes Gesicht beim Penkuner SV Rot-Weiß und engagiert sich dort seit mehr als vierzig Jahren ehrenamtlich. Dafür erhielt er aus den Händen von Jan Lauterbach (li., Polytan) und Detlef Müller (re., LFV M.-V.) den Polytan-Ehrenamtspreis.

Zu guter Letzt erhielt Wilfried Rohloff, derzeit Vereinsvorsitzender beim Oberligisten FC Schönberg 95, den Sonderpreis vom Robinson Club Fleesensee. Zusammen mit seiner Frau Monika nahm Rohloff, dem erst kürzlich die Verdienstnadel des Deutschen Fußball-Bundes verliehen wurde, die Auszeichnung für sein langjähriges Wirken entgegen. Jan Lauterbach von Polytan setzte noch einen drauf und spendete zusätzlich 500 Euro für die Jugendabteilung der Schönberger. Wie enorm der ehrenamtliche Aufwand der Rohloffs ist, wurde schnell deutlich: Wann sie den Gutschein für einen fünftägigen Erholungsurlaub einlösen können, ist erst einmal nicht absehbar. Ebenso wie bei den drei weiteren Preisträgern und allen anderen vorgeschlagenen Kandidaten, die stellvertretend für die Ehrenamtlichen in Mecklenburg-Vorpommern und die über 1,7 Millionen engagierten ehrenamtlichen Kräfte im Fußball deutschlandweit stehen.

Wilfried Rohloff (2.v.re.) nahm gemeinsam mit seiner Frau Monika den Ehrenamts-Sonderpreis, gesponsort vom Robinson Club Fleesensee, entgegen. Detlef Müller (re.) vom LFV M.-V. und Jan Lauterbach (li.) von Polytan gratulierten. Lauterbach spendete zudem 500 Euro für die Jugendarbeit bei Rohloffs Verein FC Schönberg.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de