27.03.2017

Überraschung: U16-Junioren gewinnen NOFV-Länderpokal


Die U16 Mecklenburg-Vorpommerns gewann den NOFV-Länderpokal im brandenburgischen Lindow. (Foto: nofv-online.de)

Trotz ungünstiger Vorzeichen haben die U 16 Junioren (Jahrgang 2001) des Landesfußballverbandes M-V jüngst den vom 24.-26.03. stattfindenden NOFV-Länderpokal in Lindow gewonnen. Zwei 1:0-Siege gegen Sachsen-Anhalt und Brandenburg sowie ein torloses Remis gegen Sachsen ließ die Truppe des Trainerteams um Verbandssportlehrer Lennart Claussen und Landestrainer Daniel Nawotke am Ende kräftig jubeln. „Ein toller Erfolg, der so nicht unbedingt zu erwarten war“, war auch Claussen sichtlich zufrieden.

Dabei waren die Rahmenbedingungen vor dem Turnier alles andere als gut. Parallel hatte der DFB an diesem Wochenende seine Futsalmeisterschaft in Gevelsberg durchgeführt. Mit dem FC Mecklenburg Schwerin war hier eine Mannschaft aus unserem Bundesland und damit auch Landesauswahlspieler des Jahrgangs 2001 vertreten. In enger Abstimmung mit dem NOFV wurde hier aber eine gute Lösung für die Jungs gefunden. An dieser Stelle soll nochmal der ausdrückliche Dank für die Unterstützung ausgesprochen werden.

Das erste Turnierspiel in Lindow bei strahlendem Sonnenschein gegen Sachsen-Anhalt versprach eine spannende Partie. Beide Mannschaften begegneten sich in der Vergangenheit stets auf Augenhöhe, die Ergebnisse waren stets knapp. Diesmal sollten die Jungs aus Meck/Pomm die Nase vorn behalten. Linus Beilke erzielte den 1:0-Siegtreffer.

Nach dem Turniereinstand nach Maß wartete am zweiten Turniertag die Mannschaft aus Sachsen mit überwiegendem Spieleranteil vom Bundesligisten RB Leipzig. Beflügelt vom ersten Spiel und mit guter Moral und gegenseitiger Unterstützung erspielten sich unsere Jungs einige Torchancen, scheiterten allerdings jeweils knapp. Sachsen konnte hingegen nicht so viele Impulse setzen. Gegnerische Angriffsversuche wurden souverän durch die Defensive neutralisiert. Am Ende war die Freude über einen gewonnenen Punkt verhalten, weil mehr drin war.

Am letzten Turniertag ging es gegen die Auswahlmannschaft aus Brandenburg, die sich zuvor mit zwei deutlichen Siegen durchgesetzt hatte. Gut vorbereitet und konsequent die Maßgaben umgesetzt, spielten wir das Spiel von Beginn an mit großem Selbstbewusstsein und dem Glauben an ein positives Ergebnis. Ein Sieg in diesem Spiel bedeutete gleichzeitig den Turniersieg. Völlig unbeeindruckt von der Brandenburger Härte und Unruhe spielten die Jungs ihr Spiel. In der 20. Minute traf Lukas Siewert nach toller Vorarbeit von Mattes Petereit und Linus Beilke per Kopf zum 1:0. Auch in diesem Spiel sollte der einzige Treffer zum Sieg reichen. Mit dem Abpfiff kannte die Freude der Jungs keine Grenzen – hat es doch in dieser Altersklasse schon lange keinen Titel mehr für den Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern gegeben.

Bedanken möchte sich das Trainerteam von Verbandssportlehrer Lennart Claussen und Landestrainer Daniel Nawotke vor allem bei der Physiotherapeutin Mariette Stiefelhagen vom PhysioTeam Berthold und den Vereinen, Trainern, Betreuern, Fahrern und weiteren Helfern, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de