11.09.2017

Saisonstart für junge Kreisfußballer in Westmecklenburg


Das Auditorium der Jugend- und Begegnungsstätte „Lütt Pütt“ war am vergangenen Donnerstagabend gut gefüllt. (Foto: KFV Westmecklenburg)

Nach den Teams der Frauen, Männer und Alten Herren sowie den Schiedsrichtern greifen nun auch insgesamt 110 Juniorenmannschaften ins Spielgeschehen des Kreisfußballverbandes (KFV) Westmecklenburg ein. Auf der kürzlich stattgefundenen Spieljahreseröffnung in Dargelütz begrüßte der Vorsitzende des Jugendausschusses, Sportfreund Uwe Ohlrich, insgesamt 49 Vertreter von 28 Vereinen – womit der Veranstaltung ein reges Interesse bescheinigt werden kann.

Zunächst wurden die fairsten Teams aus der vergangenen Saison 2016/2017 ausgezeichnet:

  • B-Junioren: Plauer FC
  • C-Junioren, Kreisoberliga: SG Aufbau Boizenburg II
  • C-Junioren, Kreisliga: SG 03 Ludwigslust/Grabow Mädchen
  • D-Junioren, Kreisoberliga: FSV Strohkirchen, SC Parchim II, SG Aufbau Boizenburg II
  • D-Junioren, Kreisliga: SV Pritzier-Schwechow 49

Ein großes Dankeschön gebührt auch den Mannschaften, die ihre Halle für die entsprechenden Kreismeisterschaften zur Verfügung gestellt haben; insbesondere dem Wittenburger SV, der SG Aufbau Boizenburg, dem TSV Goldberg, dem SC Parchim, dem Lübzer SV und dem Hagenower SV sowie dem SV Spornitz/Dütschow und dem LSV Germania 04 Kummer, die Gastgeber für die Pokalendspiele der Junioren waren.

Anschließend wurden allgemeine Informationen für die neue Spielzeit bekanntgegeben. So gilt in sämtlichen Juniorenligen – mit 110 Teams – die Ordnerpflicht. „Ordner sind durch den Heimverein zu stellen und müssen als solche erkennbar bzw. gekennzeichnet sein“, mahnte Uwe Ohlrich in seinen Ausführungen an. Des Weiteren müssen nach wie vor die Spielerpasskontrollen vor dem Spiel seitens der Teamverantwortlichen durchgeführt werden. „Wichtig ist zudem, das Spielergebnis spätestens eine Stunde nach dem Spielende einzutragen, auch wenn der elektronische Spielberichtsbogen nicht funktionieren sollte.“

Termine

Merken sollten sich die Vereinsvertreter den 1. Juni 2018. Bis dahin müssen die Teams ihr Aufstiegsrecht an den Jugendausschuss melden. Aufstiegsberechtigt sind generell die ersten drei Teams. „Wenn der Erste und Zweite verzichtet, kann nach der Regelung und bei rechtzeitiger Meldung eben der Dritte aufsteigen“, erläuterten die KFV-Verantwortlichen.
Vorher wird auf der Jugendkonferenz am 26. Oktober des laufenden Jahres geklärt, ob 2018/2019 eine „Fairplay-Liga“ im F-Juniorenbereich eingeführt, ergo ohne Schiedsrichter gespielt werden soll. Die Veranstaltung ist im Haus der Jugend in Parchim anberaumt. Zuletzt wurde der Hinweis gegeben, dass die Teilnahme bei den Hallenkreismeisterschaften im Futsal ebenfalls Pflicht ist.

Der Vorstand des Kreisfußballverbandes Westmecklenburg e.V wünscht allen Juniorenteams und ihren Verantwortlichen einen guten und vor allem erfolgreichen Start in die Saison 2017/2018.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de