10.01.2017

Neubrandenburger Mädels verteidigen AOK-Futsal-Cup


Die C-Juniorinnen des 1. FC Neubrandenburg 04 gewannen den AOK-Futsal-Cup 2016/2017.

Der erste Landesmeister unterm Hallendach in der Saison 2016/2017 kommt aus Neubrandenburg. Bei der in Elmenhorst stattfindenden Endrunde der C-Juniorinnen um den AOK-Futsal-Cup verteidigte der 1. FC Neubrandenburg 04 erfolgreich den Titel.

Da kurzfristig zwei Teams absagten, gingen insgesamt sieben Teams an den Start. Im Modus "Jeder gegen Jeden" wurden die ersten Hallen-Medaillen im Jahr 2017 vergeben. Der Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball (AFM) des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (LFV M.-V.) hatte den Spielplan im Nachhinein geschickt gestrickt: Erst im letzten Spiel der Veranstaltung fiel ddie finale Entscheidung. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Mädchen vom 1. FC Neubrandenburg 04 und vom FSV 02 Schwerin punktgleich. Dank Siegtorschützin Nele Kaatz gewannen die Vier-Tore-Städterinnen knapp mit 1:0 und eroberten sich vor den Landeshauptstädterinnen Gold.

"Ich denke, wir haben ein sehr spannendes Turnier mit einem verdienten Sieger gesehen. Besonders gefreut habe ich mich über die guten Leistungen von den Neulingen Rastow und Penzlin", resümierte AFM-Mitglied und Orga-Chefin des Tagens, Kristin Werth. Werth übernahm übrigens zusammen mit Ex-Hansa-Spieler und -Trainer und jetzigen Mitarbeiter der AOK Nordost, Juri Schlünz, die Siegerehrung. Die Bronzemedaille sicherte sich der FC Pommern Stralsund. Die Pommern-Mädels waren das einzige Teams, dass dem späteren Meister mit einem 0:0-Remis Punkte abnehmen konnte.

Erfreulich die Platzierung von Turnierneuling FC Rastow 07, der Vierter wurde. Dahinter landeten die beiden Rostocker Clubs, RFC vor Hafen, und auf Rang sieben im Klassement landete der zweite Neuling Penzliner SV. Wie ausgeglichen die Meisterschaft war, zeigte allein der Fakt, dass der Tabellensiebte Penzlin am Ende immerhin drei Unentschieden auf dem Konto hatte. Beste Torschützin der Veranstaltung war die Schwerinerin Michelle Bliefert mit acht Buden.

Die Turnierauswahl bildeten: Merle Hellwig (1. FC Neubrandenburg 04) – Michelle Bliefert (FSV 02 Schwerin), Mathilda Göpel (SV Hafen Rostock), Michelle Hintze (Penzliner SV), Tina Kronberger (FC Rastow 07)



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de