30.01.2017

1. FC Neubrandenburg 04 triumphiert beim AOK-Futsal-Cup der Frauen


Die Regionalliga-Frauen des 1. FC Neubrandenburg 04 haben die vierte Auflage des AOK-Futsal-Cups am vergangenen Sonntag gewonnen. Vor knapp 400 Zuschauern, in einer restlos gefüllten Sporthalle in Rostock/Elmenhorst, bezwangen die Vier-Tore-Städterinnen den Verbandsligisten Rostocker FC mit 3:2 nach Sechsmeterschießen. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, die Führung von FCN-Angreiferin Rabea Weglowski egalisierte Julia Garlipp kurz vor Schluss. „Am Ende ist so ein Strafstoßschießen immer Glückssache. Dennoch freuen wir uns riesig über diese Meisterschaft, besser kann das Jahr 2017 nicht beginnen“, war FCN-Coach Marcus Henning sichtlich zufrieden. Bronze, und das sicherlich sportlich gesehen die Überraschung des Turniers, heimste der Kreisligist SG Marlow/Gelbensande ein. Im kleinen Finale schlugen sie dank Siegtorschützin Sally Spliedt den FSV 02 Schwerin 1:0.

Insgesamt sah das tolle Publikum, allen voran der gut 40 Mann starke Fan-Trupp des VfB Traktor Hohen Sprenz, eine sehr spannende Endrunde, mit vielen knappen Ergebnissen. Bezeichnend alle acht Teams hatten vor ihrem dritten und damit letzten Gruppenspiel noch die Chance aufs Halbfinale. Am Ende setzten sich in Gruppe A, die ausschließlich mit Verbandligisten bestückt war, der RFC vor Schwerin vor Greifswald und Hafen Rostock durch. In Gruppe B wurde Neubrandenburg Erster vor Marlow/Gelbensande sowie Hohen Sprenz und Hagenow (alle drei Teams Kreisliga)

Marlow/Gelbensande roch dann im ersten Halbfinale gegen den RFC an einer noch dickeren Überraschung. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0, im anschließenden Sechsmeterschießen war sogar die Chance aufs Finalticket da, am Ende zeigten sich die Rostockerinnen auch dank Torhüterin Tracy Sawallich durch. Das zweite Halbfinale hingegen sollte das wohl einseitigste Match beim diesjährigen AOK-Futsal-Cup werden. Mit dem torreichsten Spiel des Tages gewann der FCN gegen den FSV 02 Schwerin mit 6:0.

Den Wanderpokal nahmen die Vier-Tore-Städterinnen am Ende aus den Händen von Hansa-Urgestein und jetzt bei der AOK-Nordost tätig, Juri Schlünz sowie LFV-Vizepräsident Olaf Granzow entgegen. Beide weilten wie auch die AFM-Vorsitzende Katja Kant einen Tag vorher schon mit allen Teams zu einem Empfang inklusive anschließender Übernachtung im Hotel Sportforum in der Forsthausbrauerei Trotzenburg.


Die Endplatzierungen

Spiel um Platz sieben

Hagenower SV – SV Hafen Rostock 0:1

Spiel um Platz fünf

VfB Traktor Hohen Sprenz – Greifswalder FC 0:2

Spiel um Bronze

SG Marlow/Gelbensande – FSV 02 Schwerin 1:0

Finale

1.FC Neubrandenburg 04 – Rostocker FC  3:2 nach Sechsmeterschießen (1:1)


Beste Torhüterin

Tracy Sawallich (Rostocker FC)

Beste Spielerin

Lea Krüger (1. FC Neubrandenburg 04)

Beste Torschützin

Julia Garlipp (Rostocker FC) mit drei Treffern


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de